23:31

Frontseite

Ab und zu ein Fisch reicht dem Otter nicht

Ab und zu ein Fisch reicht dem Otter nicht

Männedorf

Für die Betreuer des Fischottergeheges gibt es keine Ferien. Tag für Tag kümmern sie sich um das Männchen Ivo, das einen speziellen Menüplan hat und sich manchmal wie eine Diva aufführt.

ABO+
Michel Wenzler
Herzschmerz am Heartbreak Hill

Herzschmerz am Heartbreak Hill

Triathlon

Der Heartbreak Hill, die Steigung entlang der Dorfstrasse in Kilchberg, hat den Triathleten am Ironman Switzerland ein letztes Mal alles abverlangt.

ABO+
Ueli Zoss
Gegen den Umbau des Hotel Meierhof hat es Einsprachen gegeben

Gegen den Umbau des Hotel Meierhof hat es Einsprachen gegeben

Horgen

Das Hotel Meierhof am Horgner Bahnhof soll aufgestockt werden. Dagegen hat es zwei Rekurse gegeben.

ABO+
Daniel Hitz
Am Klavier Geschichten erzählt

Am Klavier Geschichten erzählt

Männedorf

Walter Kehl ist Bauingenieur, Jurist und Immobilien-Treuhänder. Seine Passion jedoch gilt dem Klavierspiel. Demnächst erscheint sein viertes Album «Nocturne».

ABO+
Maira Zachariadis
«Wir schwimmen auf einer Welle»

«Wir schwimmen auf einer Welle»

Kanton Zürich

Der oberste Zürcher Winzer Beat Kamm sieht für die regionalen Weinbauern positive Perspektiven.

ABO+
Mattias Scharrer
«Die Zeit für kleine Klimamassnahmen ist abgelaufen»

«Die Zeit für kleine Klimamassnahmen ist abgelaufen»

Im Gespräch

Die Oberriednerin Rupa Mukerji schreibt am aktuellen Weltklimabericht der UNO mit. Die Expertin für Entwicklungszusammenarbeit ist optimistisch, dass in der Klimadebatte ein Wendepunkt erreicht wurde.

ABO+
Natalie Wenger

Horgen

Was aus den Plänen für den Hirzeltunnel geworden ist

Was aus den Plänen für den Hirzeltunnel geworden ist

Verkehr

Seit 30 Jahren fordern Politiker und Anwohner einen Tunnel von Wädenswil nach Sihlbrugg – ohne Erfolg. 2020 werden die Karten aber neu gemischt: Eine Chance für das Komitee Pro Hirzel-Strassentunnel.

ABO+
Daniel Hitz
Akribisch vorbereitet auf die Katastrophe

Akribisch vorbereitet auf die Katastrophe

Notfall

Der Zürichsee quillt über die Ufer oder ein Stromausfall hüllt die Schweiz in Dunkelheit. Die Katastrophe hat viele Gesichter. Dagegen wappnen sich «Prepper». Einer von ihnen wohnt am Zürichsee.

ABO+
Daniel Hitz
Auf der Baustelle im Sihltunnel ist Millimeterarbeit gefordert

Auf der Baustelle im Sihltunnel ist Millimeterarbeit gefordert

Verkehr

Die Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn ersetzt seit einer Woche das Fahrbahnsystem zwischen Zürich HB und Selnau. Der Bau ist bisher ohne grössere Zwischenfälle verlaufen, doch einige Fahrgäste sind verwirrt.

ABO+
Colin Bätschmann

Meilen

Kein Schutz für seine Bäume – Küsnachter will vors Bundesgericht

Kein Schutz für seine Bäume – Küsnachter will vors Bundesgericht

Küsnacht

Damit ein geplantes Wohnhaus freie Sicht auf den Zürichsee erhält, sind zwei Ahornbäume für nicht schutzwürdig befunden worden. Der Eigentümer zieht das Verfahren ans Bundesgericht weiter.

ABO+
Christian Dietz-Saluz
1
Wildunfälle fordern die Jagdaufseher

Wildunfälle fordern die Jagdaufseher

Zumikon

Diese Woche ist eine zusätzliche Jagdaufseherin vereidigt worden. Sie soll die Jagdgesellschaft Zumikon unterstützen, die oft wegen Wildunfällen ausrücken muss.

ABO+
Mirjam Bättig-Schnorf
Stocker holt «Dow» aus der Deckung

Stocker holt «Dow» aus der Deckung

Firmensteuern

Finanzdirektor Ernst Stocker wirbt auf seinem traditionellen Sommerspaziergang für die Steuervorlage 17 – zusammen mit dem Chef einer grossen Horgener Chemiefirma mit Steuerprivilegien.

ABO+
Thomas Schraner

Sport

Mit Biberli in den EM-Final

Mit Biberli in den EM-Final

Faustball

Abwehrspielerin Tina Ferrat ist eben von einer Fussverletzung genesen. Ab Freitag führt die 28-Jährige aus Uetikon am See die Schweiz als Teamälteste an der Europameisterschaft in Tschechien an.

ABO+
David Bruderer
Verfahren gegen Ronaldo eingestellt

Verfahren gegen Ronaldo eingestellt

Superstar Cristiano Ronaldo wird wegen angeblicher sexueller Übergriffe vor zehn Jahren in Las Vegas nicht vor Gericht gestellt.

Spitzenclub? Was für ein Spitzenclub?

Spitzenclub? Was für ein Spitzenclub?

Die Chefs des FC Zürich träumen vom schönen Fussball – das 0:4 gegen Lugano jedoch zeigt, dass Bescheidenheit angebracht wäre.

ABO+
1