ABO+2019-09-26 14:35

Grüne Initiative könnte Meilen um Millionen bringen

Meilen

Die Stimmberechtigten haben die Wahl: Entweder wird die Weid in Obermeilen überbaut oder aber sie bleibt grün. Letzteres fordern Anwohner mit einer Initiative. Sie finden, die Gemeinde solle zugunsten der Ökologie auf Millioneneinnahmen verzichten.

Die Schrebergartenidylle in der Weid in Obermeilen ist vielleicht schon bald vorbei.

Die Schrebergartenidylle in der Weid in Obermeilen ist vielleicht schon bald vorbei.

(Bild: Manuela Matt)

  • Michel Wenzler

Es ist ein klassischer Konflikt, wie es ihn praktisch in jedem Dorf am Zürichsee schon gegeben hat: Die Gemeinden wachsen, überall wird gebaut, und sobald es darum geht, dass eine grüne Wiese verschwindet, gehen Anwohner auf die Barrikade. Dies geschieht derzeit auch in Meilen, wo die Stiftung Burkwil drei Parzellen nahe zur Grenze zu Uetikon überbauen will. Sechs Nachbarn wollen mit einer Initiative verhindern, dass in der Weid in Obermeilen 120 neue Wohnungen entstehen. Zusammen sind die drei Grundstücke rund 19 000 Quadratmeter gross, was etwa zweieinhalb Fussballfeldern entspricht. Sie gehören der Gemeinde. Einen Teil hat sie als Familiengärten verpachtet.

Zürichsee-Zeitung