ABO+2019-05-21 18:00

Bieridee könnte eine Stange Geld kosten

Prozess

Zwei Wirte aus dem Bezirk Meilen sollen einem Dieb fast 2000 Liter Bier abgekauft haben. Dieser hatte es zuvor bei seinem Arbeitgeber, einer Getränkefirma, gestohlen. Büssen sollen nun aber auch die Käufer.

Vor dem Bezirksgericht Meilen ging es diese Woche um einen Bierbetrug. (Symbolbild)

Vor dem Bezirksgericht Meilen ging es diese Woche um einen Bierbetrug. (Symbolbild)

(Bild: Archiv Sabina Bobst)

  • Michel Wenzler

Er erhoffte sich davon ein lukratives Geschäft: Der Chauffeur einer Getränkefirma zweigte von seinem Arbeitgeber Unmengen von Bier ab und verkaufte dieses unter der Hand weiter. Als der Diebstahl aufflog und der Angestellte verhaftet wurde, zeigte er sich geständig. Diese Woche stand aber nicht er für seine Tat vor dem Bezirksgericht. Angeklagt waren der Geschäftsführer eines Restaurants im Bezirk Meilen sowie sein Sohn.

Zürichsee-Zeitung