ABO+2019-08-13 05:17

Der Rotschopf und der Alte sind wieder da

Stäfa

Die Holzskulpturen Üri und Koni, die von Vandalen zerstört wurden, sind zurück auf ihrem alten Platz. Möglich wurde dies dank privater Spenden an den Ortsverein Ürikon.

Zurück in Ürikon: Üri und Koni, zwei zerstörte Holzfiguren, sind wieder repariert.

Zurück in Ürikon: Üri und Koni, zwei zerstörte Holzfiguren, sind wieder repariert.

(Bild: Michel Wenzler)

  • Michel Wenzler

Der Akkubohrer surrt, und einen Moment später lehnt an dem Bänkli wieder ein alter Bekannter: die Holzfigur Üri, ein älterer Herr mit Gilet, den der Oetwiler Holzkünstler Richi Merk an der roten Latte der Bank befestigt hat. Mit Koni, einem kecken Jungen mit rotem Haar, hat er etwas mehr Arbeit: Der Jungspund ist ein bisschen widerspenstig und lässt sich nicht so einfach auf seinen Sockel auf dem roten Stein einpassen.