ABO+2019-08-02 22:24

Emotionaler Beginn für neues FC Thalwil-Staffmitglied

Thalwil

Die Linksufrigen müssen heute Samstag beim 1.-Liga-Saisonstart gleich in Tuggen ran. Für Aykut «Kudi» Ugras ist die Partie besonders. Der ehemalige Tuggener arbeitet jetzt für Thalwil.

Viele Gründe haben Thalwils neuen Teammanager und Scout Aykut «Kudi» Ugras veranlasst, zu den Linksufrigen zu kommen. So auch das neue Clubgebäude (im Hintergrund).

Viele Gründe haben Thalwils neuen Teammanager und Scout Aykut «Kudi» Ugras veranlasst, zu den Linksufrigen zu kommen. So auch das neue Clubgebäude (im Hintergrund).

(Bild: Patrick Gutenberg)

  • Markus Wyss

«Ja natürlich ist der Match Tuggen gegen Thalwil ganz speziell für mich. Ich bin in diesem Sommer von Thalwil als Teammanager und Scout der ersten Mannschaft geholt worden und setze mich jetzt natürlich voll und ganz für meinen neuen Club ein. Andererseits habe ich meine Juniorenzeit grösstenteils in Tuggen verbracht. Da hat auch mein Vater Necip Ugras fürs Fanionteam in neun Saisons fast 200 Tore erzielt. Klar sind bei mir seit mehreren Tagen wegen dieses Matchs die Emotionen hoch», berichtet Aykut Ugras, der unter dem Namen Kudi besser bekannt ist. Und dann fügte der 27-Jährige noch an. «Und dann darf ich am Samstag in Tuggen noch auf der Bank sitzen, weil unser Assistenztrainer Muhamed Mustafa nicht anwesend ist. Speziell natürlich.»

Zürichsee-Zeitung