2019-01-08 16:15

Winterstürme bedrohen Pfahlbauten im Zürichsee

VideoZürichsee

Das Unesco-Weltkulturerbe im Zürichsee ist gefährdet: Stürme wie das Tief Burglind vor einem Jahr legen heute die Pfahlbauten im Seegrund schneller frei als all die Jahrtausende davor.

  • loading indicator

Über 5000 Jahre haben mehrere prähistorische Siedlungsreste im Zürichsee überdauert, nun sind sie aber je länger je mehr bedroht. Starke Stürme wie das Tief Burglind vor einem Jahr richten nämlich nicht nur in Wäldern grosse Schäden an. Auch unter Wasser hinterlassen sie Spuren: Sie ziehen die Überreste der Pfahlbauten in Mitleidenschaft.