2019-02-05 05:45

Für die Feuerwehr ist der Standort im Tal «die zweitbeste Variante»

Kilchberg

Noch vor zweieinhalb Jahren wünschte sich die Feuerwehr Kilchberg-Rüschlikon für ihr neues Depot den neuen Standort im Tal. Nun plädiert sie für einen Ausbau ihres aktuellen Standorts.

Ein Ausbau des Standorts an der Alten Landstrasse 166 würde knapp 12 Millionen Franken kosten.<p class='credit'>(Bild: Visualisierung: Fiechter & Salzmann Architekten)</p>

Ein Ausbau des Standorts an der Alten Landstrasse 166 würde knapp 12 Millionen Franken kosten.

(Bild: Visualisierung: Fiechter & Salzmann Architekten)

Soll die Feuerwehr Kilchberg-Rüschlikon ihr neues Depot am peripheren Standort im Tal, sihltalseits der A3, bekommen? Oder soll ihr aktuelles Depot an zentraler Lage saniert und ausgebaut werden? Darüber entscheiden die Kilchberger am kommenden Sonntag an der Urne.